Manfred Schenk

Warum ich in der Wählervereinigung 2019 bin

Ich kandidiere für die Wählervereinigung 2019, weil ich die Interessen aller Gewerbetreibenden der Stadt, und nicht nur einzelner, besser berücksichtigt sehen will. Die Gewerbetreibenden werden in unserer Stadt stiefmütterlich behandelt. Ich werde ihnen zuhören, mit ihnen reden, ihre Nöte und ihre Wünsche kennenlernen und dazu beitragen, dass ihre Interessen im Rathaus besser vertreten werden.

 
Manfred Schenk

[Bild: © 2019 / Marlis Prawitz] 

Der Mittelstand und das Gewerbe sind der Motor für die Entwicklung unserer Region. Unser Ziel sollte es sein, weitere Gewerbetreibende aus Handwerk und Handel in der Stadt anzusiedeln und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Das kann nur jemand, der selbst ein Gewerbetreibender ist.

Ich bin ein geborener Neuruppiner und lebe seit 1948 in Bad Freienwalde. Von Beruf bin ich Maurer. 1967 schloss ich in Cottbus die Fachhochschule als Bauingenieur ab. Mein Arbeitsleben verbrachte ich in der Bauwirtschaft: als Planer in der PGH Tatkraft, dann als Betriebsleiter, Produktionsleiter, Bauleiter und als Vorsitzender einer Genossenschaft nach der Wende. Ich bin heute
als 75-jähriger Rentner weiterhin gewerblich tätig. Jetzt als Geschäftsführer einer GmbH. Mein Aufgabenspektrum reicht von der Bauberatung über die Bauplanung bis hin zur Baubetreuung.

Ich unterstütze als Grundstücksbesitzer seit 2015 die Bürgerinitiative der Altanschließer.

Manfred Schenk, im April 2019

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung OK